Sonntag, 9. Dezember 13:00 – 17:30 inkl. Pause

Wie verhalten sich Würfe zu Körperbewegungen? Ist es noch Jonglage, wenn das   Objekt gar nicht in der Luft ist?

Arne Mannott beschäftigt sich seit 18 Jahren mit Jonglage und Objekmanipulation,  vermehrt im Zusammenspiel mit Tanz und Bewegung. Dieses Training beschäftigt sich mit den verschiedenen Spielarten und zeitgenössischen Ausprägungen von Jonglage. Ein sehr körperlicher Ansatz führt uns zu Experimenten und dem Erforschen der Verbindung von Bewegungen und Würfen/Jongliermustern. Einfache, technische Übungen wechseln sich mit kreativen Übungen und Hilfestellungen für die eigene Kreation ab.

Für Fortgeschrittene

Empfohlene Vorrausetzung:
Grundlegende Jonglagetechnik. Der Fokus liegt auf Balljonglage, das Mitbringen von anderen/eigenen Objekten ist erwünscht.

 

Anmeldung